Die schönste Seite Österreichs – Ferien am Arlberg

Einst ein verschlafenes Bergdörfchen in den Alpen, gelangte Lech im Laufe der Jahre zu immer größerer Beliebtheit unter Skisportlern. Dem beachtlichen Tourismus im Winter folgte auch eine wachsende Bedeutung als Urlaubsziel im Sommer. Heute ist die Region Vorarlberg, das westlichste Bundesland Österreichs, eine der wichtigsten touristischen Regionen Europas. Für einen erholsamen Urlaub am Arlberg, empfiehlt sich der Aufenthalt in einem Hotel in Lech. Die Gemeinde auf 1.444 Metern Höhe besticht durch eine ruhige Lage, einen tollen Ausblick auf die umliegenden Berge und durch die Gastfreundschaft, die die Anwohner den Besuchern entgegenbringen.
Weiterlesen

Wellness – Kein Produkt der heutigen Gesellschaft

Touristisch gesehen spielt der Westen Österreichs vor allem aufgrund des Skitourismus eine bedeutende Rolle. Jede Saison treffen sich tausende Wintersportfans in den renommiertesten Skigebieten wie St. Anton oder Lech, um einen Urlaub der Spitzenklasse am Arlberg zu verbringen. Kilometerlange Abfahrten, perfekt präparierte Pisten, Pulverschnee und Après-Ski vom Feinsten machen den Arlberg zu einem wahren Wintereldorado.

Bislang war es speziell das Skifahren, das Fans aus dem In- und Ausland angezogen hat, wobei in den vergangenen Jahren die Auswahl an off-piste Aktivitäten stark zugenommen hat. Inzwischen sind Sportangebote wie Langlaufen, Eisklettern und Rodeln ebenfalls sehr beliebt, besonders bei Gästen, die dem Skilauf noch etwas misstrauisch gegenüber stehen. Indessen ist ein Urlaub am Arlberg nicht nur in den Wintermonaten, sondern auch in der Sommersaison ein aufregendes Erlebnis und zieht zahlreiche Wanderbegeisterte und Bergsteiger in die Alpenregion. Weiterlesen