Finanzielle Unterstützung bei Schönheitsoperationen

Wann kann man mit finanzieller Unterstützung für Schönheitsoperationen rechnen?
In dieser Welt haben viele Menschen das Gefühl perfekt sein zu müssen, das perfekte Leben zu führen und selbstverständlich perfekt auszusehen. Menschen, die sich unwohl fühlen, sehen oft nur den Weg eines chirurgischen Eingriffes. Dieser bedeutet oft eine große finanzielle Belastung. Zu möglicher finanzieller Hilfe gibt es mehr Informationen hier.

In der Regel entscheidet jeder Mensch selbst darüber, ob er eine Schönheitsoperation auf sich nehmen möchte oder nicht. Egal, ob es um eine Haartransplantation, Botox Spritzen, Straffungen und Implantate geht, in der Regel fallen die oftmals hohen Kosten an den Auftragsteller. Es ist allgemein bekannt, dass Krankenkassen eher kein Geld in die Schönheit ihrer Kunden investieren. Was ist aber der Fall, wenn der Kunde massiv unter der zu operierenden Stelle leidet und Schmerzen hat?

Wenn der Körper leidet
In der Regel ist es so, dass der Krankenkasse ein Attest vom Arzt vorgelegt werden muss, in dem erklärt ist, inwiefern der Patient seelisch oder körperlich an der zu operierenden Stelle leidet. Es muss oftmals auch ein Foto der Körperstelle beigelegt werden.

Kurz darauf wird überprüft, ob der Eingriff wirklich rein medizinischen Zwecken dient und nicht etwa der Eitelkeit des Patienten. An dieser Stelle scheitert oftmals der Antrag. Ein Beispiel einer medizinischen Schönheitskorrektur ist zum Beispiel eine Nasenoperation, wenn diese auf eine schiefe Nasenscheidewand zurückzuführen ist.
Wenn der Grund für den Eingriff also ein medizinischer ist, besteht eine realistische Möglichkeit, dass die Kosten von der Krankenkasse übernommen werden.

Wenn die Seele leidet
Schwieriger gestaltet es sich bei psychischen Beschwerden. Wenn zum Beispiel der Patient so sehr unter seinem Aussehen leidet, dass sein Leben davon beeinträchtigt ist, kann ein Antrag gestellt werden. Auch hier kann natürlich ein Attest eines Psychologen eingereicht werden. Oftmals genügt dies aber nicht als Nachweis, so dass der Antrag abgelehnt wird. In dieser Situation ist es oftmals von der Kulanz der jeweiligen Krankenkasse abhängig, ob die Kostendeckung gewährt wird oder nicht.

Auch wenn der Antrag scheitern sollte, ist dies noch nicht aller Tage Abend. Viele Kliniken bieten auch Ratenzahlung an, die sich nach dem finanziellen Budget des Patienten richtet.

Finanzielle Unterstützung bei Schönheitsoperationen: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,50 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Bewertungen.
Loading...